Hintergrundwissen aus ethologischer u. klinischer Forschung

Bindungsentwicklung und Bindungsprozesse – Hintergrundwissen aus ethologischer und klinischer Forschung

Inhalt: Die Bindungsentwicklung endet nicht mit dem ersten Lebensjahr. Kinder initiieren von sich aus die Bindung, in jeder Phase wieder mit neuen Strategien. Eine große Rolle spielt dabei die Berührung, die in jedem Entwicklungsabschnitt neue Aspekte dazu gewinnt.

Themen: evolutionstheoretisches Hintergrundwissen, Prägung bei Tieren, Forschungsergebnisse - nachhaltige Wirkung von Berührung in der frühen Lebenszeit

Methoden: Präsentation von Information, Videos, Bilder, Beispiele und Austausch

Kompetenz-Erwerb: die Bindungsentwicklung über die ersten fünf Lebensjahre kennenlernen, spezifisches kindliches Verhalten besser einordnen können

Zielgruppe: Fachleute, die präventiv, beratend oder therapeutisch arbeiten; Berufsgruppen aus Beratungszentren; Eltern-Kind-Zentren oder Frühen Hilfen

Seminarleitung

Ursula Henzinger,  Pädagogin, Humanethologin, Organisationsleiterin von ZOI-Tirol, Langkampfen, Österreich 
 
Veranstaltungsort, Anmeldung, Informationen:  
 
Deutsche Akademie für Entwicklungsförderung und Gesundheit des Kindes und Jugendlichen, Heiglhofstr. 63, 81377 München, Tel.: 089/724968-0; Fax -20; E-Mail: info@akademie-muenchen.de 
Sie können sich verbindlich anmelden, indem Sie das Blatt ausgefüllt an die Akademie senden oder faxen. Sie erhalten dann Ihre Anmeldebestätigung und Rechnung. Im Falle eines Rücktritts von der Kursteilnahme nach Erhalt der Anmeldebestätigung werden Bearbeitungsgebühren fällig (€ 26,- bis 4 Wochen vor Seminartermin, danach gestaffelt 33% bis 50% der Seminargebühr.) Bei Fernbleiben ohne schriftliche Abmeldung wird die gesamte Gebühr in Rechnung gestellt. Es gelten die Teilnahmebedingungen der Akademie, die Sie auf der Homepage einsehen oder vor Ihrer Anmeldung anfordern können bzw. Ihnen mit der Anmeldebestätigung zugehen.