Pränatale Prägungen und die Bedeutung des Bondings

Humanethologische Perspektive:
Die Referentin gibt im 1. Teil eine kleine Einführung zur Humanethologie und stellt "Soziale Entwicklungsschritte" als konzeptionelles Werkzeug vor. Es geht auch um folgende Themen:
Gibt es ein "Bonding" bei Säugetieren? Was können wir daraus lernen? Wie sieht das "evolutionäre Modell" der menschlichen Eltern-Kind-Beziehung aus?
 
Ideal und Wirklichkeit:
Im 2. Teil geht es um das Zusammenspiel von Selbstregulation und Co-Regulation. Was ist Synchronisation? Welche Rolle spielt die Berührung dabei? Wie hat sich die Haltung zur Berührung im Lauf der Kulturgeschichte verändert?
 
Von der Entfremdung zur Synchronisation:
Im 3. Teil geht es um die Frage, welche Schritte zur Synchronisation führen. Spuren der Entfremdung von Berührung werden nur mit Vertrauen auf die tief verankerten Fähigkeiten des Babys zum Bindungsaufbau überwunden.

LINK https://www.bonding-fachtagung.ch